Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Pflanzaktion für die Streuobstwiese 

Pflanzaktion für die Streuobstwiese


Beispielhafte Bürgeraktion - Jung und Alt half mit bei der Pflanzaktion für die Streuobstwiese

Trotzt nasskalter Witterung hatten sich kürzlich knapp 20 große und kleine Auracher mit Schaufel, Spaten, Schubkarren und in Gummistiefeln auf dem Gelände unterhalb des Generationenparks eingefunden, um an der Bürgerpflanzaktion der Gemeinde mitzuhelfen. Die extensive Wiese will man als "Entschädigung" für das Projekt Generationenpark "Lavendel" und für das Neubaugebiet "Südlich der Rosenstraße" als Streuobstwiese gestalten. Insgesamt sollen 29 Obstbaum-Hochstämme gepflanzt werden. Gemeinderat Georg Heller hatte in der diesbezüglichen Sitzung des Gremiums vorgeschlagen, diese Maßnahme aus Kostengründen als Bürgeraktion durchzuführen, was auch Zustimmung fand. Ihm oblag nun auch die Organisation und Eduard Hillermeier, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Weinberg, hatte sich bereit erklärt, die Maßnahme federführend zu leiten. Bei dieser Aktion wurden - wegen des schlechten Wetters - vorerst 15 Bäume gesetzt. Bereits im Vorfeld hob Hillermeier mit einem kleinen Bagger, den Georg Kleineidam kostenlos zur Verfügung stellte, die Löcher aus. Die Gruben wurden nun mit je einem Korb aus Maschendraht zum Schutz vor Wühlmausfraß ausgestattet. In diese Körbe setzten anschließend die Helferinnen und Helfer die jungen Obstbäume und füllten die Gruben nach und nach mit Pflanzerde an. Wegen des hohen Grundwasserstandes in diesem Bereich hatte man die Bäume nicht zu tief auf einen "Hügel" gepflanzt. Bei der Baumauswahl entschieden sich die Verantwortlichen für altbewährte Sorten, wie etwa Boskop, "Schöner von Nordhausen", Wettringer oder Jakob-Fischer. Bei den Kirschbäumen bevorzugte man im Hinblick auf die Kirschfruchtfliege frühe Sorten, da diese geerntet werden könnten, bevor sich der Schädling richtig entwickle, erklärte Hillermeier. Außerdem wurden Birnen- und Zwetschgenbäume gepflanzt. Mitgeholfen bei der Maßnahme hatten auch die Gemeinderäte Stefan Binder und Roland Grießer sowie Mitglieder des Gartenbau- und Heimatpflegevereins Aurach mit Vorsitzendem Simon Bohrer. Auch Erzieherin Alexandra Seis, die in der örtlichen Kita tätig ist, war es ein Anliegen, bei dieser Bürgeraktion dabei zu sein. Immer am Mittwochnachmittag, informierte sie, unternehme ihr Team mit den Mädchen und Buben kleine Exkurse in Wald und Flur. Denn hier könne die Veränderung der Natur in den Jahreszeiten den Kindern am bestens erklärt werden. Ihr schwebt vor, nach Fertigstellung der Streuobstwiese sogar die Patenschaft für einen Baum zu übernehmen. Und im Anschluss an die Obstplantage würde eine Blumenwiese für die Bienen die Krönung dieses Bürgerprojektes darstellen, meinte die engagierte Erzieherin.

Foto/Text: Werner Wenk

Die Gemeinde bedankt sich bei allen beteiligten Helfern für den selbstlosen Einsatz und bei Georg Kleineidam für die kostenlose Überlassung des Baggers



Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach
Tel.: 09804 9154-0
Fax: 09804 9154-25
E-Mail: info@aurach.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerbüro zusätzlich am Donnerstag:16.00 - 18.00 Uhr


Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach | Tel.: 09804 9154-0 | info@aurach.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung