Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:

Sie sind hier: Startseite » Jahreshauptversammlung der FFW Aurach 

Jahreshauptversammlung der FFW Aurach


Gute Mischung bei der Auracher Feuerwehr zwischen geleistetem Feuerwehrdienst und gepflegter Kameradschaft

Hilsbach, 23.02.2018. Die Zahl der Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Aurach war im vergangenen Jahr nach wie vor hoch. Dennoch wurde die Kameradschaft gepflegt und gesellige Veranstaltungen abgehalten, die durchwegs großes Interesse seitens der Bevölkerung fanden. Dieses Fazit zogen Kommandant Michael Rieber und Vorsitzender Josef Rank in der Jahreshauptversammlung am Freitag, den 23.02.2018. Laut dem Kommandanten gab es 13 Brandeinsätze, 12 technische Hilfeleistungen, eine Sicherheitswache und 9 sonstige Anforderungen. Unter anderem galt es, einen brennenden Unrathaufen im Gewerbegebiet, bei dem die Flammen bereits auf die trockene Straßenböschung übergriffen, zu bekämpfen. Am "Steckberg" konnte mit Wasser aus Güllefässern die Ausbreitung eines Waldbrandes verhindert werden. Übungen wurden laut Michael Rieber insgesamt 14 abgehalten. Die Beteiligung an den Übungen, so monierte er, könnte besser sein. Wichtige Erkenntnisse konnten bei der Großübung im Rahmen der Feuerwehraktionswoche zusammen mit den anderen Gemeinde-Feuerwehren bei einem fiktiven Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Windshofen gewonnen werden. Die Auracher Floriansjünger setzten dabei zur Brandbekämpfung das Hydroschild ein. 21 Frauen und Männer legten mit Erfolg ihre Leistungsprüfung in technischer Hilfeleistung ab. Außerdem wurden Lehrgänge für Atemschutz, für Motorsägenführer und für die Basisschulung zum Jugendwart absolviert. Den Feuerwehr-Führerschein erwarben Nicole Göttler, Christina Bohrer, Bernd Bohrer und Zef Pernokaj. Die aktive Wehr verfügt derzeit über 43 Männer, zehn Frauen und neun Anwärter. Dank zollte Rieber insbesondere den Gruppenführern, den Jugend- und Gerätewarten sowie Walter Weihermann von der Gemeinde für das gute Miteinander. Jugendwartin Nicole Göttler teilte mit, dass die Übungen in diesem Jahr nicht mehr zusammen mit dem Nachwuchs aus Windshofen und Weinberg, sondern separat abgehalten werden. Im geselligen Bereich erinnerte Vorsitzender Josef Rank an die gelungene Josefi- und an die Pavillonfeier, wofür er sich bei allen Helfern und Unterstützern bedankte. Ausflugsfahrten fanden nach Würzburg und zu einem Bayerischen Abend der befreundeten Feuerwehr Hilsbach im Württembergischen statt. Wie den Berichten zu entnehmen ist, läuft es gut in der Feuerwehr Aurach, sagte zweite Bürgermeisterin Frau Maria Köller in ihrem Grußwort und sie sprach allen Wehrleuten für ihre Leistungen zum Wohle der Mitbürger namens der Gemeinde großen Respekt aus. Dankesworte für das ehrenamtliche Engagement richtete Kreisbrandmeisterin Carola Güntner-Hoppe an die "agile Wehr". Die Mischung zwischen Feuerwehrdienst und Pflege der Kameradschaft passt in Aurach, lobte KBM Albert Binder. "25 Jahre Feuerwehrdienst leisten, verdient großen Respekt", leitete Albert Binder auf die Ehrung von Thomas Beckenbauer über, der seit einem Vierteljahrhundert aktiven Dienst verrichtet. Er händigte ihm das Ehrenzeichen in Silber und die Urkunde des Freistaates Bayern aus. Zweite Bürgermeisterin Frau Köller überreichte Herrn Beckenbauer als kleine Anerkennung ein Weinpräsent.
(Text und Bilder von Werner Wenk)





Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach
Tel.: 09804 9154-0
Fax: 09804 9154-25
E-Mail: info@aurach.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerbüro zusätzlich am Donnerstag:16.00 - 18.00 Uhr


Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach | Tel.: 09804 9154-0 | info@aurach.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung