Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:
Suche:
Sie sind hier: Startseite » Leben in unserer Gemeinde » Feuerwehren » Kontakt & Impressum » Aktuelles & Rückblick » ILE Integrierte Ländliche Entwicklung » Gelungener Generationswechsel: Arbeit der jungen Weinberger Feuerwehr-Führungsriege in Hauptversammlung gewürdigt - Betreuungsgruppe für die Mädchen und Buben der Kinderfeuerwehr 

Gelungener Generationswechsel: Arbeit der jungen Weinberger Feuerwehr-Führungsriege in Hauptversammlung gewürdigt - Betreuungsgruppe für die Mädchen und Buben der Kinderfeuerwehr


Die Mädchen und Buben der Weinberger Kinderfeuerwehr freuen sich über die neue Heckbeschriftung des Löschfahrzeugs. (Foto: Katharina Nargang)
Im vergangenen Jahr gab es in der Führungsriege der Freiwilligen Feuerwehr Weinberg einen Generationswechsel. Anhand der Berichte, der Aktivitäten und der Stimmung könne man feststellen, dass dem jungen Team, mit den Kommandanten Christian Boas und Christian Pux sowie mit Vorsitzendem Dominik Deininger an der Spitze, der Übergang gut gelungen ist, wusste Bürgermeister Manfred Merz in der jüngsten Hauptversammlung zu würdigen; besonders hervorzuheben sei auch die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die Einsätze seien allesamt vorbildlich abgearbeitet und die angebotenen Lehrgänge zahlreich wahrgenommen worden, fügte Kreisbrandmeister Albert Binder an. Lob zollte dem jungen Führungsteam auch dritter Bürgermeister Thomas Hillermeier, der lange Jahre dort als Vorsitzender Verantwortung trug.
Einen besonderen Stellenwert nimmt in Weinberg die Kinderfeuerwehr unter der Leitung von Katharina Nargang ein. Aktuell sind es zehn Jungs und fünf Mädchen im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die im zweiwöchigen Rhythmus im Feuerwehrhaus zusammenkämen. Neben gemeinsamen Spielen stünden dabei laut Nargang auch wichtige Themen, wie Löschangriff oder die Alarmierung auf dem Programm. Da die stellvertretende Leiterin Andrea Fuchs aus Weinberg wegziehe, habe sich eine neunköpfige Betreuungsgruppe gebildet, um die Aufgaben auf mehreren Schultern zu verteilen.
Der Jugendwehr gehörten laut stellvertretendem Jugendwart Tobias Hillermeier derzeit elf Mitglieder an. Bei den 20 Übungen wurden unter anderem die Beseitigung einer Ölspur oder die Personenrettung beim Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens konkret durchgespielt.

Der Feuerwehr Weinberg gehörten derzeit insgesamt 127 Mitglieder (Kinder und Jugendliche mitgerechnet) an, stellte Kommandant Christian Boas fest. Aktiven Dienst verrichteten zehn Frauen und 42 Männer. 2018 seien zwölf Gruppenübungen und ein Probeeinsatz im Rahmen der Aktionswoche, zusammen mit den Gemeinde-Wehren am "Haus der Betreuung und Pflege" in Aurach, wobei hier die "Personenrettung" im Vordergrund stand, abgehalten worden, berichtete der Kommandant. Darüber hinaus hätten einige aktive Kameraden die Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung (THL) erfolgreich absolviert. Stefan Hillermeier trat die Nachfolge des Atemschutz-Gerätewartes Alex Horn an. Beschaffungen, ermöglicht durch großzügige Spenden, hätten in 2018 im Wert von 6400 Euro getätigt werden können. Unter anderem sei eine Wärmebildkamera erstanden worden.

Die insgesamt 40 Einsätze gliederte stellvertretender Kommandant Christian Pux in 16 THL, je zehn Brandfälle und Sicherheitswachen sowie in vier sonstige Alarmierungen. Mehrere Fahrzeugbrände waren zu löschen, Unwetterschäden zu beseitigen und Verkehrsabsicherungen vorzunehmen.

Eine Fülle von geselligen Veranstaltungen, die vom Kameradschaftstreffen mit der Patenwehr Krapfenau-Wehlmäusel bis hin zum traditionellen Grillfest und der Weihnachtsfeier reichten, listete Vorsitzender Dominik Deininger auf. Allen Dienstleistenden, den Mitgliedern und Helfern sprachen der Vorsitzende und die Kommandanten für das zum Wohl der Ortswehr und der Allgemeinheit Geleistete, ihren Dank aus.


v.l.n.r.: Erster Bürgermeister Manfred Merz; Fabian Hillermeier, Tim Frommberger, Lukas Bögelein, Manuela Eisermann, Daniel Bögelein, Markus Engelhard
Für 20 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr Weinberg überreichte der Vorsitzende an Daniel Bögelein, Manuela Eisermann und Markus Engelhard sowie an vier zehnjährige Mitglieder, darunter Bürgermeister Manfred Merz, als Anerkennung je eine Urkunde und ein Weinpräsent. Nicht anwesend waren Anja Bernhard, die ebenfalls seit zwei Jahrzehnten der Wehr die Treue hält und Günter Winter der immerhin auf 30 Jahre Zugehörigkeit blicken könne; die Ehrung wird nachgereicht.


Für besondere Arbeitsleistungen, die Heidi und Thomas Hillermeier sowie Hans und Angelika Fuchs (von links) ehrenamtlich rund um das Feuerwehrhaus erbringen, wurde ihnen in der Hauptversammlung gedankt. Foto: Werner Wenk
Für vielfältige Dienste, die Angelika und Hans Fuchs sowie Thomas und Heidi Hillermeier seit vielen Jahren in und rund um das Weinberger Feuerwehrhaus verrichteten, händigte ihnen der Vorsitzende als kleines Dankeschön ein Präsent aus. (Text und Fotos W. Wenk)




Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach
Tel.: 09804 9154-0
Fax: 09804 9154-25
E-Mail: info@aurach.de
Öffnungszeiten Rathaus:
Montag bis Freitag:
08.00 - 12.00 Uhr
Bürgerbüro zusätzlich am Donnerstag:16.00 - 18.00 Uhr


Gemeinde Aurach
Im Mooshof 4 | 91589 Aurach | Tel.: 09804 9154-0 | info@aurach.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung